Schweizerische Bankrechtstagung

Seit über 10 Jahren veranstaltet das IBR die jährlich stattfindende Schweizer Bankrechtstagung (SBT).
Die Daten der SBT 2019 stehen noch nicht fest. Die Tagungsprogramme und Tagungsbände vergangener Bankrechtstagungen können hier bezogen werden.
 

Tagungsband SBT17 kaufen.
Das Bankgeschäft ist - unbesehen allen Wandels – in seinem Kern ein Bankkundengeschäft, das auf der privatrechtlichen Beziehung zwischen der Bank als Finanzdienstleisterin und ihren Kundinnen und Kunden gründet. Dabei wird nicht übersehen, dass das Aufsichtsrecht auch im Bankvertragsrecht eine zunehmende Rolle spielt.

  • Beiträge von 12 renommierten Autoren aus Lehre und Praxis
  • Klärung der privatrechtlichen Relevanz aufsichtsrechtlicher Normen bezüglich der bankvertragsrechtlichen Fragen
  • Die Beiträge im Band der Schweizerischen Bankrechtstagung 2017 sind sowohl dem klassischen als auch dem aufsichtsrechtlich geprägten Bankvertragsrecht gewidmet

Tagungsband SBT16 kaufen

Der Band enthält die schriftlichen Beiträge der Referentinnen und Referenten der Schweizerischen Bankrechtstagung 2016. Im Nachgang zur Finanzkrise ist die Bekämpfung der Steuerhinterziehung zu einem prioritären Anliegen der Staatengemeinschaft geworden. Am 15. Juli 2014 hat die OECD den globalen Standard für den internationalen automatischen Informationsaustausch in Steuersachen verabschiedet. Mit der Einführung des AIA bekennt sich die Schweiz zur Steuertransparenz im grenzüberschreitenden Bankkundengeschäft. Seine Umsetzung ist die nächste grosse Herausforderung. Die Beiträge im Band sind deshalb verschiedenen Umsetzungsfragen gewidmet.

Tagungsband SBT15 kaufen

Die Finanzkrise hat nicht nur eine beispiellose Regulierungswelle ausgelöst, sondern auch neue, globale Regulierungsziele angestossen. Dazu gehören die umfassende Einziehung von Steuern natürlicher Per­sonen und der Ausbau des Kundenschutzes im wertpapierbezogenen Retailgeschäft. In beiden Fällen geht es um Verhaltensregeln: Um das steuerkonforme Verhalten von Bankkunden einerseits und um das kundenbezogene Geschäftsverhalten von Finanzdienstleistern andererseits. Die Beiträge im Band der Schweizerischen Bankrechtstagung 2015 sind dieser doppelten Sichtweise auf die Verhaltensregeln gewidmet.

  • Martin Lanz: Verantwortlichkeit der Kunden gegenüber der Bank für steuerkonformes Verhalten
  • Susan Emmenegger, Rahel Good: Der Einfluss ausländischer (Steuer-)Regulierung auf die Bank/Kunden-Beziehung: Welche Rechte haben Abschleicher?
  • Flavio Romerio, Katrin Ivell: Barauszahlungen bei Verdacht auf Steuerdelikte                         
  • Daniel M. Sibears: Rules of Conduct
  • Birgit Puck: Überwachung und Durchsetzung von Verhaltensregeln in Österreich
  • Jamie Symington: UK Financial Conduct Authority

SBT 14: Banken zwischen Strafrecht und Aufsichtsrecht

Tagungsband SBT14 kaufen

In den letzten Jahren hat sich das rechtliche Umfeld der Banken drastisch verändert: Das Strafrecht und das Aufsichtsrecht, häufig auch in Kombination, sind zu bestimmenden Faktoren des Tagesgeschäfts und der Geschäftsstrategie geworden. Verbunden damit ist die zunehmende Notwendigkeit von bankeigenen «Factfindings» in Gestalt von internen Untersuchungen, die ihrerseits das Spannungsfeld von Strafrecht und Auf sichtsrecht um die Dimension des Zivilrechts ergänzen. Die Schweizerische Bankrechts tagung 2014 will diese neue Bankenrealität näher untersuchen.

  • Michael Lauber, Alexander Medved: Kriminelle Banken? Die Banken im Fokus der Strafverfolgungsbehörden
  • Marianne Hilf: Bankstrafrecht: Die Strafbarkeit der Mitarbeitenden des Managements der Bank
  • Daniel Zuberbühler: Banker an den Galgen? Erwartungen und Realitäten
  • David Wyss: Finanzmarktenforcement der FINMA: Die Instrumente und ihr Einsatz in der Praxis
  • Christoph Geth: Aufsichtsrechtliche Mitwirkungspflichten und nemo tenetur
  • Thomas Geiser: Behördliche und interne Untersuchungen: Die arbeits- und datenschutzrechtlichen Rahmenbedingungen
  • Claudia Fritsche: Interne Untersuchungen im Kontext grenzüberschreitender Ermittlungen: Arbeitnehmerrechte und strafrechtliche Risiken
  • Othmar Strasser: Interne Untersuchungen: Compliance im Spannungsfeld zwischen Verwaltungsrat, Geschäftsleitung und Mitarbeitenden

ISBN: 978-3-7190-3579-2

Zu beziehen bei: Helbing & Lichtenhahn Verlag

 

Tagungsband SBT13 kaufen

Das Schweizer Bankkonto ist Mythos, Stein des Anstosses für ausländische Regierungen und Herausforderung für die schweizerische Aussenpolitik. Die Beiträge zur Schweizerischen Bankrechtstagung 2013 spannen den Bogen von der Finanzplatz-Strategie zu den neuen, durch Gesetzesrevisionen angestossenen Entwicklungen im kontorelevanten Bankprivatrecht. Behandelt werden insbesondere die politische Innen- sowie die Aussensicht auf Schweizer Bankkonten, der neue Art. 8 UWG in der Wissenschaft und Praxis sowie die Einflüsse des neuen Erwachsenenschutzrechts auf Bankkonten.

  • David Hartnett: Swiss Bank Accounts: An external View
  • Michael Ambühl: Schweizer Bankkonten - Eine Innensicht
  • Thomas Koller: Art. 8 UWG: Eine Auslegeordnung
  • Sandro Abegglen / Thomas Coendet / Dominique Gross: Aspekte der AGB Kontrolle im Bankbereich. Insbesondere zur Inhaltskontrolle nach dem neuen Art. 8 UWG
  • Susan Emmenegger: Erwachsenenschutzrecht und Meldepflicht der Bank (Art. 397a OR)
  • Kurt Affolter-Fringeli: Erwachsenenschutzrecht: Behördliche Schutzmassnahmen und der Verkehr mit den Banken
  • Alexandra Rumo-Jungo: Private Schutzmassnahme - Der Vorsorgeauftrag

ISBN: 978-3-7190-3430-6

Zu beziehen bei: Helbing & Lichtenhahn Verlag

Tagungsband SBT12 kaufen

Schweizer Banken haben im Jahr 2011 rund 784 Milliarden Franken für inländische Hypothekarkredite aufgewendet. Gemessen an der Bevölkerungszahl haben wir eine der höchsten Immobilienverschuldungsquoten Europas. Wie sehen die Krisenzyklen im Immobilienbereich aus, welches sind die Handlungsoptionen der Aufsichtsbehörden und welche Strategien stehen den Banken offen, um am Markt bestehen zu können?
Die Beiträge der Bankrechtstagung 2012 befassen sich einerseits mit den genannten Policy-Fragen, andererseits mit den veränderten rechtlichen Rahmenbedingungen im Verhältnis zwischen der Bank und dem Kunden. Dazu gehören die revidierte AGB-Kontrolle und das neue Immobiliensachenrecht, die ihrerseits eine neue Schnittmenge von Rechtsfragen bilden.

  • Donato Scognamiglio/ Heinz Ernst Daester: Krisenzyklen im Immobilienbereich
  • Anne Héritier Lachat: Immobilienfinanzierung: Herausforderungen für die Aufsichtsbehörde
  • Beat Bernet: Bankwirtschaftliche Herausforderungen in der Immobilienfinanzierung
  • Susan Emmenegger: Haftungsrisiken bei Immobiliarkrediten
  • Jörg Schmid: Grundpfandrechte und der neue Art. 8 UWG
  • Daniel Staehelin: Sicherungsübereignung und Sicherungseintragung
  • Stephan Wolf: Der Register-Schuldbrief: Übertragung und Verpfändung

ISBN/ISSN:978-3-7190-3160-2 

Zu beziehen bei: Helbing & Lichtenhahn Verlag

Tagungsband SBT11 kaufen

Die Corporate Governance von Banken ist im Nachgang zur Finanzmarktkrise bei den internationlen Standard-Settern und den nationalen Aufsichtsbehörden verstärkt in den (Reform-)Fokus gerückt. Die Beiträge zur Schweizerischen Bankrechtstagung 2011 befassen sich mit der Rolle der Corporate Governance als Aufsichtsinstrument und den Anforderungen an die Funktionsträger der Bank. Behandelt werden insbesondere die internationalen Reformvorschläge und der Regulierungsstand in der Schweiz, die Vergütungspolitik sowie die Anforderungen an den Verwaltungsrat, an die Compliance, an die Interne Revision und an das Risikomanagement.

  • Susan Emmenegger: Prudentielle Corporate Governance
  • Gabe Shawn: Varges Governing Remuneration
  • Othmar Starsser: Zur Entwicklung der Funktion Legal und Compliance unter dem Aspekt von Corporate Governance - ein Plädoyer für eine integrierte Funktion Recht
  • Marc Ryser: Risk Governance: Anforderungen an das Risikomanagement
  • Urs D. Blümli: Risikomanagement aus der Innensicht
  • Hansueli Geiger: Handwerkszeug der Corporate Governance: Statuten und Reglemente
  • Paneldiskussion: Anforderungen an den Verwaltungsrat

ISBN 978-3-7190-3136-7

Zu beziehen bei: Helbing & Lichtenhahn Verlag

Tagungsband SBT10 kaufen

Das Kreditwesen gehört zu den zentralen Aufgaben der Banken. Die Beiträge in diesem Band befassen sich mit den verschiedenen Kreditevrträgen: Dem Kreditvertrag als Grundvertrag, dem Konsum- un dem Konsortialkradit und schliesslich den pfandbriefbasierten Kreditfinanzierungen. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Swissair-Rechtsprechung des Bundesgerichts und deren Konsequenzen für die Rahmenbedingungen der Kreditvergabe an Unternehmen, die sich in einer finanziellen Notlage befinden.

  • Hubert Stöckli: Der Kreditvertrag
  • Marlis Koller-Tumler: Konsumkredite - eine kleine Tour d'Horizon mit Blick auch auf die EU
  • Benedikt Maurenbrecher, Jürg Frick: Konsortialkredite
  • Johannes A. Bürgi, Elisabeth Moskric: Pfandbriefbasierte Kreditfinanzierungen
  • Daniel Hunkeler: Die Absichtsanfechtung im Allgemeinen
  • Susan Emmenegger: Das Sanierungsdarlehen
  • Hans-Ueli Vogt: Die neue bundesgerichtliche Rechtsprechung zur Absichtsanfechtung und ihre Bezüge zur aktienrechtlichen Sorgfaltspflicht der Organe
  • Paneldiskussion: Wie weiter nach der Swissair-Rechtsprechung des Bundesgerichts?

ISBN 978-3-7190-2842-8

Zu beziehen bei: Helbing & Lichtenhahn Verlag

Tagungsband SBT09 kaufen

Die Schweizer Banken sind zu einem grossen Teil international tätige Finanzinstitute. Aktuell stehen deren Aktivitäten denn auch im Fokus der tagespolitischen Debatten, und dies nicht nur in der Schweiz. Die Schweizerische Bankenrechtstagung 2009 nahm die jüngsten Entwicklungen zum Anlass, um sich vertieft mit dem Thema des «Cross-Border Banking» zu befassen. Im Zentrum der einzelnen Beiträge in diesem Tagungsband steht dabei weniger die Politik als vielmehr das Recht und die praktischen Fragen, die sich im Zusammenhang mit dem grenzüberschreitenden Bankverkehr stellen.

  • Dr. Peter Honegger, Andreas Kolb: Amtshilfe und Rechtshilfe:10 aktuelle Fragen
  • Dr. Martin Hess: Euro-Zahlungen gemäss den SEPA-Rulebooks, insbesondere die Haftung der Banken
  • Philipp Abegg: Rechtliche Risiken im grenzüberschreitenden Zahlungsverkehr
  • Dr. Markus Affolter: Aufsicht über international tätige Finanzgruppen: Konsequenzen für die Bank
  • Daniel Senn: Praktische Fragen der Vor-Ort-Kontrolle
  • Prof. Dr. Susan Emmenegger, LL.M., Andrea Zbinden: Die Standards zur Aufhebung des Bankgeheimnisses
  • Prof. Dr. Günter Heine: Die Verletzung des Bankgeheimnisses: neue Strafbarkeitsrisiken der Bank bei grenzüberschreitenden Sachverhalten

ISBN 978-3-7190-2842-8

Zu beziehen bei: Helbing & Lichtenhahn Verlag

Tagungsband SBT 08 kaufen

Im aktuellen Band der Reihe «Schweizerische Bankrechtstagung», der den «Kreditsicherheiten» gewidmet ist, äussern sich namhafte Experten zu neuen Entwicklungen und praxisrelevanten Fragen. Bei den Kreditsicherheiten sind auf drei Ebenen Entwicklungen zu verzeichnen: Das Gesetzesprojekt zur Einführung des Register-Schuldbriefs bringt grundlegende Änderungen im Hypothekargeschäft. Im Bereich der Kreditsicherung im Konzern, der Bankgarantie, der Sicherungszession und der Globalzession stellen sich Fragen u.a. in Bezug auf das Insolvenz- und des Steuerrecht. Diskussionsstoff bietet sodann die Entwicklung im grenzüberschreitenden Kreditsicherungsrecht (u.a. Harmonisierungsmassnahmen im europäischen Rechtsraum).

  • PD Dr. iur. Christina Schmid-Tschirren: Der Register-Schuldbrief: Neues Instrument für die Banken
  • PD Dr. iur. Barbara Graham-Siegenthaler, Rechtsanwältin: Schweizer Kreditsicherheiten im Ausland, ausländische Kreditsicherheiten in der Schweiz
  • Prof. Dr. iur. Roland von Büren / Lic. iur. Bendicht Lüthi, Fürsprecher: Sicherung von Krediten Dritter im Konzern
  • Prof. Dr. iur. Eva-Maria Kieninger: Europäisches Mobiliarkreditsicherungsrecht
  • Prof. Dr. iur. Susan Emmenegger, LL.M. / Lic. iur. Andrea Zbinden, Rechtsanwältin: Die Inanspruchnahme der Bankgarantie
  • PD Dr. iur. Peter Reetz, Rechtsanwalt: Die Sicherungszession: Aktuelle Rechtsfragen
  • Karl Wüthrich, Rechtsanwalt Globalzession und Insolvenz

ISBN 978-3-7190-2801-5

Zu beziehen bei: Helbing & Lichtenhahn Verlag

Tagungsband SBT07 kaufen

Auf dem Gebiet des Anlagerechts ist alles in Bewegung: Das KAG markiert einen weiteren Schritt in der Entwicklung eines eigent- lichen Kollektivanlagerechts, das sowohl aus Sicht der Aufsichts- behörde als auch aus Sicht der Fondsindustrie Diskussionsstoff liefert. Neuerungen sind auch im Börsenanlagerecht zu verzeich- nen; hier soll in Zukunft das Bucheffektengesetz gelten. Im Bereich der Anlagekosten und der Anlageschäden stehen aktuelle Urteile des Bundes- gerichts im Vordergrund. Um neue Anlageformen geht es schliesslich beim Thema des Islamic Banking.

  • Dr. oec. Eugen Haltiner Anlagegeschäfte: Aktuelle Regulierungsfragen
  • Dr. iur. Matthäus Den Otter: Kollektivanlagerecht
  • Prof. Dr. iur. Peter V. Kunz: Legislative Aktivitäten im Finanzmarktrecht - zum Entwurf für ein neues Bundesgesetz über Bucheffekten (Bucheffektengesetz, BEG)
  • Prof. Dr. iur. Susan Emmenegger: Anlagekosten: Retrozessionen im Lichte der bundesgerichtlichen Rechtsprechung
  • Prof. Dr. iur. Rolf H. Weber: Anlageschäden
  • Dr. Toufic Kanafani: Neue Anlageformen: Islamic Banking

ISBN 978-3-7190-2632-5

Zu beziehen bei: Helbing & Lichtenhahn Verlag

 

Tagungsband SBT06 kaufen

Haftungsfragen stellen die Finanzmarktakteure vor immer neue Herausforderungen. Davon zeugt nicht zuletzt die neue Haftungsordnung des Bankengesetzes. Die Banken selbst sind angesichts des Risikos von Kundendatendiebstählen, aber auch im Hinblick auf die Haftungsrelevanz der Kreditvergabe zunehmend gefordert. Noch wenig beleuchtete Haftungsfragen werfen sodann die neuen Verbundsformen auf. Diskussionsbedarf besteht auch mit Blick auf die Rolle der Banken bei IPOs und bezüglich der Haftungs(ausschluss-)
klauseln in den AVB der Banken.

  • Prof. Dr. Susan Emmenegger: Die Haftung der EBK-Beauftragten
  • Dr. Martin Hess: Die Haftung der Banken für Kundendatendiebstahl
  • Prof. Dr. Vito Robert: Die Haftung der Bank als Kreditgeberin
  • Prof. Dr. Hans Caspar: von der Crone Bankaufsichtsrechtliche und vertragsrechtliche Aspekte von IPOs
  • Prof. Dr. Karl Hofstetter: Die Haftung im Bankenverbund
  • Prof. Dr. Dr. h.c. Peter Gauch: Die Haftung der Banken und ihre AGB

 

ISBN 3-7190-2584-5

Zu beziehen bei: Helbing & Lichtenhahn Verlag

Berner Bankrechtstag (BBT)1994-2005

Herausgeber: Prof. Dr. iur. Wolfgang Wiegand

ehemaliger Direktor des Instituts für Bankrecht an der Universität Bern

  1. BBT Band 1, Das neue Konsumkreditgesetz (KKG), Beiträge von W. Hadding, F. Schöbi, W. Wiegand, H. Hausheer, W. Wasserfallen, T. Koller, 1994, 182 Seiten, brosch., ISBN 3-7272-9084-6, CHF 62.-

  2. BBT Band 2, Konsequenzen aus der Krise, Beiträge von P. Bühler, U. Emch, K. Hauri, G. Krneta, Ch. Thalmann und W. Wiegand, 1995, 164 Seiten, brosch., ISBN 3-7272-9085-4, CHF 62.– BBT
  3. BBT Band 3, Theorie und Praxis der Grundpfandrechte, Beiträge von Rolf Bär, Jürgen Brönnimann, Urs Bürgi, Thomas Koller, Markus Rubin, Wolfgang Wiegand, 1996, 200 Seiten, brosch., ISBN 3-7272-9086-2, CHF 66.–
  4. BBT Band 4, Personalsicherheiten, Beiträge von Norbert Horn, Franz Kellerhals, Peter Nobel, Winand Emons, Dieter Zobel, Wolfgang Wiegand, 1997, 222 Seiten, brosch., ISBN 3-7272-9088-9, CHF 75.–
  5. BBT Band 5, Mobiliarsicherheiten, Beiträge von Jolanta Kren Kostkiewicz, Helmut Koziol, Philipp Rot, Hans Peter Walter, Wolfgang Wiegand, 1998, 230 Seiten, brosch., ISBN 3-7272-9089-7, CHF 88.–
  6. BBT Band 6, Die Banken im Spannungsfeld zwischen öffentlichem Recht und Privatrecht, Beiträge von Roland von Büren, Georg Friedli, Kurt Hauri,Günter Stratenwerth, Wolfgang Wiegand, 1999, 178 Seiten, brosch., ISBN 3-7272-8700-4, CHF 82.–
  7. BBT Band 7, Rechtliche Probleme des Zahlungsverkehrs, Beiträge von Herbert Schimansky, Thomas Koller, Christa Kissling, Hanspeter Dietzi, Wolfgang Wiegand, Annette Hodel, 2000, 215 Seiten, brosch., ISBN 3-7272-8701-2, CHF 88.–
  8. BBT Band 8, E-Banking - Rechtliche Grundlagen, Beiträge von Gerhard Knolmayer, Michael Kunz, Wolfgang Wiegand, Marlis Koller-Tumler, Odilo Guntern, Daniel Girsberger, Urs M. Weber-Stecher, 2002, 338 Seiten, brosch., ISBN 3-7272-8702-0, CHF 98.–
  9. BBT Band 9, E-Banking - Die einzelnen Rechtsgeschäfte, Beiträge von Romeo Lacher, Gerald Spindler, Rolf H. Weber, Wolfgang Wiegand, Mario Marti, Günter Heine, 2003, 146 Seiten, brosch., ISBN 3-7272-8703-9, CHF 80.–
  10. BBT Band 10, Banken und Bankrecht im Wandel Jubiläumstagung zum zehnjährigen Bestehen des Instituts für Bankrecht und des Berner Bankrechtstages, Beiträge von Gunter Arzt, Hanspeter Dietzi, Walther Hadding, Norbert Horn, Helmut Koziol, Peter Nobel, Wolfgang Wiegand, 2003, 200 Seiten, brosch., ISBN 3-7272-8704-7, CHF 84.– ISBN 3-7272-8704-7 CHF 84.–
  11. BBT Band 11, Vermögensverwaltung und Nachlassplanung, Beiträge von Urs Behnisch, Claudio Loderer, Oliver Oexel, Wolfgang Wiegand, Stephan Wolf, 2005, 128 Seiten, brosch., ISBN 3-7272-8705-5, CHF 75.–
  12. Band 12 Basel II - die rechtlichen Konsequenzen, Beiträge von D. Sigrist, U. Zulauf, E. Baltensberger, S. Emmenegger, W. Wiegand, 2006, 170 Seiten, brosch., ISBN: 3-7272-8706-3, CHF 80.–

Zu beziehen bei Verlag Stämpfli AG, Bern Tel +41 (0) 300 66 77, Fax +41 (0)31 300 66 88, order@staempfli.com